WiFi Geschichten

 


In dieser Serie erzählen wir Ihnen von den häufigsten Unklarheiten, Missverständnissen und klären alle Fragen, die Sie zum Internet Anschluß für Ihren Betrieb benötigen. Sie werden überrascht sein, welche Details wichtig zu wissen sind, um Ihren Gästen und Kunden korrekt Auskunft geben zu können.

  1. das Thema "Bandbreite"

    unter dem Begriff Bandbreite verstehen wir die Menge an Daten, die über eine Leitung / Ihren Anschluß pro Sekunde übertragen wird. Der Fachbegriff lautet "mbit" - MegaBit - und wird für die Zeiteinheit Sekunde verwendet.
    Haben Sie zum Beispiel einen Anschluß mit "bis zu 30mbit down", dann bezahlen Sie dem Provider die entsprechende Gebühr pro Monat und erhalten dafür eben bis zu 30mbit down und normalerweise etwa 1/3 davon up = eine asymmetrische Internetverbindung.

    Begriffe:
    down: bezeichnet die download Geschwindigkeit, also wie rasch Sie Daten aus dem Web herunterladen können.
    up: bezeichnet die upload Geschwindigkeit, mit der Sie Daten hochladen können.
    bis zu: deshalb, weil der Provider bei asymmetrischen Verbindungen die Geschwindigkeit nicht garantiert. Mit dem weiteren Ausbau wird sich die Situation verbessern. Bis dahin aber wird Ihr Anschluß langsamer, je mehr die Leitung ausgelastet  bzw auch einmal überlastet ist. Pro Leitung haben eben nur eine bestimmte Menge an Usern Platz.

    Diese Angaben bezeichnen also die für Sie spürbare Geschwindigkeit, mit der Ihr Internet Anschluß "arbeitet".

    Das Gegenteil der asymmetrischen Verbindungen sind symmetrische - hier sind down / upload Geschwindigkeiten gleich hoch, die Performance wird garantiert - somit haben Sie immer die volle Leistung zur Verfügung. Da solche Anbindungen vom Provider aber nicht "mehrfach verwendet bzw gebucht" werden können, sind diese Lösungen meist wesentlich teurer. Mehr Leistung kostet auch mehr Geld.

    Wie viel Bandbreite brauchen Sie nun wirklich?
    Das ist wie bei einem PC, einem Auto oder einer Wohnung. Passen muß es. Soviel wie nötig, so wenig wie möglich - denn ein "Zu Viel" belastet Ihr Budget und diese Ausgaben müssen ja auch wieder verdient werden.

    Für ein kleines Unternehmen mit 2-3 Arbeitsplätzen reichen 30mbit down / ca 10mbit up völlig aus. Niemand lädt ununterbrochen und gleichzeitig mit den Kollegen 20mb Fotos hoch. Wir empfehlen, in dieser Grössenordnung zu beginnen und bei Bedarf zu steigern. Das ist immer einfach möglich.
    Realistischer Weise bekommen wir in Österreich an vielen Standorten bereits bis zu 100mbit, teils mit Kupfer- teils bereits mit Glasfaserverkabelung. Größere Firmen an entsprechenden Standorten werden mehrere Kabelanschlüsse haben, die gemeinsam ausreichend BB zur Verfügung stellen. Aber es gibt sogar in Wien, vor allem im 1.Bez große Regionen, die bisher keine Kabelverbindungen bekommen können. Zumindest nicht mit ausreichend Leistung - häufig geht es nur bis max 14mbit down.

    Um auch bei weniger BB für den Betrieb genügend Leistung zu erhalten, gibt es eine Lösung. Die bekommen Sie bei uns.

    Das Bandbreiten - Management

    Nehmen wir an, Sie bekommen vom Provider 100mbit down. Mit unserem BBM begrenzen wir im OpenWEB Rechenzentrum jeden User / Device auf 2,5 mbit down. Das reicht zum Surfen, e-mailen, streamen. Zum Download von großen Dateien über ca 5mb ist es nicht mehr schnell genug. Das ist im öffentlichen Bereich, wie in einem Hotel, meist auch nicht nötig.

    Für Seminarhotels gibt es OpenWEB "advanced": dabei haben Sie die Möglichkeit, jedem User eine individuelle Bandbreite zuzuweisen. Von 2,5 bis zur maximal möglichen BB ist alles möglich. Advanced ermöglicht es Ihnen auch, jedem User einer Veranstaltung das PW bereits vorher - automatisch - aus unserem System an seine mail Adresse zusenden zu lassen. Somit kann er, wenn das Seminar beginnt, bereits mit seinem individuellen PW einloggen. Das gilt so lange das Seminar läuft, bezw so lange Sie es gestatten.

    Mit dem BBM sparen Sie Bandbreite und damit Kosten. Und das wollen wir doch alle, oder?

    Beim nächsten Mal:
    die wichtigsten Fragen der Gäste - "Internet geht nicht" - aber wir sehen 20 User sind online. Was ist passiert?